image

Ganz gleich, was Ihre bisherige Reise war ... wohin der Wind Sie später führt ... verweilen Sie für einen Augenblick an diesem Ort, der von einer kreativen Seele, einer Schöpferin von Schönheit und Harmonie zum Wohlfühlen geschaffen wurde: Daniela Dallavalle

LA BARACCA SUL MARE ist der Name des im Januar 2015 eingeweihten Hauptsitzes von Daniela Dallavalle Spa, ein weißes Anwesen von 6000 Quadratmetern, das sich hell, dynamisch und modern präsentiert. Es ist ein Ort der Begegnung für alle, die diese Welt lieben, sowie für Veranstaltungen im Sinne der Unternehmensphilosophie.

Screenshot

Warum „La Baracca sul Mare“?

Der romantische Name, den Daniela Dallavalle für ihren kreativen, repräsentativen Hauptsitz gewählt hat, steht für ihre persönlichen und beruflichen Werte. Tatsächlich greift sie das Konzept von Wesentlichkeit, Funktionalität und Solidität eines Refugiums auf, das in erster Linie geschaffen wurde, damit Menschen in einem geschützten Rahmen Zeit miteinander verbringen können. Darüber hinaus ist es der ideale Ort, um der Unermesslichkeit an Möglichkeiten und Träumen zu begegnen, die das Leben uns schenkt.

"Sommer 1973

Das junge Mädchen nimmt die letzten Meter des anstrengenden Aufstiegs (in Angriff?) und erreicht ihren Vater auf dem Gipfel des Berges.

“Gefällt es dir hier, Daniela? An besseren Tagen kann man von hier oben sogar das Meer sehen.”

“Das spielt keine Rolle, Papa, es ist auch so wunderschön. Und überhaupt, ich sehe das Meer überall. Es reicht, es mir vorzustellen. Weißt du was, Papa? Eines Tages möchte ich eine Hütte bauen, vielleicht aus vier einfachen Holzbohlen, die ich zusammennagle.”



“Und warum solltest du jemals eine Hütte bauen?”.

“Um die Dinge fortzuführen, die du uns beigebracht hast. Wenn ich groß bin, werde ich all meine Freunde in die Hütte einladen. Und ich werde sie genau an der Stelle bauen, die ich jetzt nicht sehen kann ... ans Meeresufer”

Aus dem biographischen Roman La ragazza della baracca sul mare von A. Rigato

Die Geschichte

Nach dem Erdbeben von 2012 in der Emilia beschlossen Daniela Dallavalle und Giuliano Cavaletti, Seele und Geist von Daniela Dallavalle Spa, der Zukunft mit einem neuen Hauptsitz zu begegnen, der die wesentlichen Säulen ihres Unternehmens widerspiegelt: Gemeinsinn, Solidität, Transparenz und Respekt vor der Natur

Es wurde eine internationale öffentliche Ausschreibung durchgeführt, an der 92 Architekturbüros teilnahmen und bei der sich B+B Associati mit dem originellen Projekt „Fram-menti Vitali“ als Gewinner durchsetzte.

Die Außenarchitektur

Das Vorhaben stellt die Verwirklichung eines einzigartigen „kreativen Pangaea“ dar, der im Detail betrachtet drei Gebäude aufweist, die für Mode, Kunst und Design stehen. Durch ihre Aufteilung haben sie Platz für den Innenhof gelassen, in dem natürliche Elemente wie Wasser, Holz und Vegetation überwiegen, die sich durch die Reflexion in den Fensterfronten vervielfachen. Diese Gestaltung lässt die Räumlichkeiten immer wieder neu wahrnehmen und bietet unerwartete, eindrucksvolle Perspektiven. Die gesamte Architektur entspricht einem kompakten, aber zugleich äußerst zartem Prisma, dessen Außenverkleidung aus weißem Krion mit großen Fensterfronten den Baukörper im Licht erstrahlen lässt.

Das Gebäude repräsentiert das Unternehmen durch sein Erscheinungsbild, vor allem aber durch seinen hohen technologischen Gehalt und den Respekt vor der Umwelt. Es wurde in der Tat in der Umwelt-Zertifizierung A und mit der NZEB-Klassifizierung (near zero energy building) bewertet und besticht durch ökologisch nachhaltige, innovative architektonische Elemente der Thermohydraulik und Gebäudeautomation, die auf nationaler Ebene nahezu einzigartig sind.

Darunter: 204 Fundamentpfähle aus Stahlbeton, um das Gebäude hochgradig erdbebensicher zu machen, 45 Erdwärmesonden in 120 Metern Tiefe, umfängliche Beleuchtungstechnik und Photovoltaikanlage, Fußboden- und Wandheizung und Kühlung mit Kühlbalken.

Die Innenarchitektur

Die Innenräume der Baracca wurden mit unverkennbarem Feingefühl vollständig von Daniela Dallavalle entworfen und sind Sinnbild eines zutiefst mit ihr selbst verwobenen persönlichen, künstlerischen und professionelles Werdegangs. Mannigfaltige Eindrücke, Installationen, ausgestellte Waren und die Gestaltung der Räumlichkeiten selbst verschmelzen zu einer wahren Erlebniswelt, in der man die Designerin entdecken kann.

Hier wird man von der Liebe zum Detail eines jeden Raumes, von den ausgestellten Kunstschöpfungen, den eigentlichen Produktinstallationen, den individuellen Böden, den an den Wänden schwebenden, geschriebenen Reflexionen und handschriftlichen Widmungen an die Liebenden und Mitarbeiter und ganz allgemein von der „Lebensfreude“ empfangen und verzaubert.

Besonderes Augenmerk wird auf das Thema der Aufwertung von recycelten oder unvollkommenen Objekten und der Harmonisierung von Kontrasten gelegt, wie z.B. die kombinierte Verwendung von Edel- oder Rohstoffen, naturbelassen oder verarbeitet, um unerwartete Verbindungen zu schaffen, die mit ihrer Schönheit überraschen.